Blockheizkraftwerke

Wärme und Strom aus einem Gerät

Ein Blockheizkraftwerk produziert Wärme und Strom in einem Gerät. Bekannt und auffällig sind in unserer Region die großen Biogasanlagen. Diese bewährte Möglichkeit zur Kraftwärmekopplung wird nicht nur zur Wärmeerzeugung, sondern auch Stromerzeugung genutzt. In den letzten Jahren wurde diese Energieeffizienzmaßnahme sowohl für Ein- oder Mehrfamilienhäuser als auch für Betriebe interessant, welche Gebäude älter Baujahr 1995 haben.

Blockheizkraftwerke ...

  • schaffen Unabhängigkeit
  • sind energieeffiziente Heizungen
  • reduzieren die Energiekosten, indem Sie große Teile Ihres Stroms selbst produzierien
  • schützen vor steigenden Energiepreisen
  • haben eine sehr hohe ökonomische und ökologische Wertigkeit
  • werden durch Zuschüsse und günstige Fördergelder staatlich gefördert

Informieren Sie sich über unsere Initiative Grüne stromerzeugende Heizung.

Wie funktioniert es?

Ein Blockheizkraftwerk wird mit einer Primärenergie betrieben (im Beispiel: Erdgas). Diese wird zunächst zur Produktion von Wärme für Ihr Gebäude verwendet. Zusätzlich erhalten Sie als „Abfallprodukt“ ökologisch erzeugten Strom. Durch diesen doppelten Nutzen erreichen Sie mit der eingesetzen Primärenergie eine Effizienz von 87%. Zwar ist zunächst ein etwas höherer Bezug der Primärengerie notwendig, durch die hocheffiziente Verwendung des Rohstoffes erreichen Sie jedoch eine Reduzierung Ihrer Energiekosten um bis zu 50 % - und schonen nebenbei die Umwelt.