Die erste Beratung

Verantwortlich mit Geld umgehen

Das erste Konto

Bereits ab dem 10. Geburtstag gibt es für junge Kunden ein Taschengeldkonto. Wann Zahlungsverkehrsfunktionen wie Service-Card, Cash & Go zum Aufladen von PrePaid-Handys oder Überweisungen freigeschaltet werden, entscheiden die Eltern. Kontoauszüge verschaffen den Überblick über das aktuelle Guthaben. Regelmäßige Zinsgutschriften zeigen, dass sich sparen lohnt. Für Schüler, Auszubildende und Studenten ist das Girokonto natürlich gebührenfrei.

 

Das erste Gehalt

Die eigene Absicherung spielt besonders in handwerklichen Berufen eine große Rolle. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Wichtigste. Denn jeder möchte seinen Lebensstandard auch im Falle einer Berufsunfähigkeit und ohne Arbeitsplatz halten können. Ein früher Abschluss lohnt sich hier besonders, denn je früher man beginnt einzuzahlen, desto geringer sind die Beiträge.

Viele Arbeitgeber unterstützen das Sparen ihrer Beschäftigten durch vermögenswirksame Leistungen. Der Staat belohnt die Sparbeiträge vom Arbeitgeber zusätzlich mit der Arbeitnehmersparzulage. Junge Riester-Sparer unter 25 Jahren, erhalten neben der jährlichen Grundzulage von 154 €, einmalig  die Prämie in Höhe von 200 €. Der eigene Sparbeitrag im ersten Jahr  beträgt lediglich 60 €. Es lohnt sich für jeden jungen Menschen, in frühen Jahren mit dem Sparen zu beginnen.