Ideal zum Spielen und Toben

Dittigheim freut sich über zwei neue Spielgeräte / Bleibende Erinnerung an den FN-Familientag

An den überaus gelungenen FN-Familientag in Tauberbischofsheim gibt es nun auch eine im wahrsten Sinne des Wortes greifbare Erinnerung: Dittigheim bekam zwei neue Spielgeräte.

Dittigheim. Pünktlich zum Beginn der Sommerferien hat der städtische Bauhof einen robusten Spiel- und Kletterturm sowie ein knallbuntes Spielhaus auf dem idyllisch gelegenen Platz in Dittigheim aufgestellt.

"An diesem Familientag blieben keine Wünsche offen", stand in den FN vom 11. Juli 2015, einen Tag nach dem Großereignis. Die vielen Vereine, die Stadt Tauberbischofsheim und die Sponsoren hatten gemeinsam an einem Strang gezogen und allen großen und kleinen Besuchern ein abwechslungsreiches und schönes Programm rund um den Olympiastützpunkt geboten.

"Ein toller Tag, eine tolle Aktion in einer familienfreundlichen Stadt", erinnert sich auch Bürgermeister Wolfgang Vockel gerne an jenen 10. Juli 2015 zurück.

Im Rahmen dieses FN-Familientages sammelten die vielen Gäste Punkte in Form von Coupons. 5000 Punkte waren nötig, damit die Stadt ein Spielgerät in Höhe von 5000 Euro gewinnen konnte.

Und dieser Traum ging nun für den Stadtteil Dittigheim in Erfüllung. Dementsprechend stolz ist Ortsvorsteher Elmar Hilbert auf die neueste Errungenschaft, die vor allem natürlich den jungen Bürgern zu Gute kommt.

Bei einem Vor-Ort-Termin dankte er der Stadtverwaltung und dem Bauhof für das zeitnahe Aufstellen der Geräte und hoffte, dass der Spielplatz nach wie vor gut frequentiert wird. "Dieser Platz ist sehr wichtig für unseren Ort. Nur hier können sich Kleinkinder so richtig austoben", sagte er. Die Spielplätze der Stadt werden übrigens regelmäßig zum Schutz der kleinen Besucher auf ihre Sicherheit hin überprüft.

Elmar Hilbert freute sich zudem, dass man auch einen Sponsor für ein Sonnensegel in Aussicht habe. Das kann, wenn alles klappt, im nächsten Frühjahr aufgestellt werden.

"Dittigheim war einfach am dransten", begründete Bürgermeister Wolfgang Vockel die Entscheidung für diesen Stadtteil. Er bedankte sich bei den FN als Veranstalter dieses Familientages, der in diesem Jahr übrigens seine sechste Auflage in Niederstetten gefeiert hat, sowie bei den mitwirkenden Vereinen und den Sponsoren, der Volksbank Main-Tauber und dem Spielgerätehersteller eibe in Röttingen. sk

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 04.08.2016